Hikmicro Lynx Pro LH25 Test und Erfahrungsbericht

Hikmicro Lynx Pro LH25 Test und Erfahrungsbericht | BoarBrothers

Die suche nach dem perfekten Wärmebildgerät und warum das Hikmicro LH25 dort mitspielt

Um eine möglichst Waidgerechte Jagd ausüben zu können, stellen sich viele Jungjäger und auch erfahrene Jäger immer wieder die Frage, mit welchem Equipment sie das erreichen können.

Die Auswahl an Wärmebildgeräten für die Jagd ist inzwischen so riesig, dass man kaum noch weiß wofür man sich entscheiden soll und was man ausgeben muss, um ein brauchbares Gerät zu finden.

Die meisten Jäger entscheiden sich dafür in einer Preisklasse zwischen 1.000€ und 1.500€ zu suchen. Mir stellte sich vor einem Jahr die gleiche Frage und ich begann zu recherchieren, wo man das beste Gerät mit dem besten Preis Leistungsverhältnis bekommen könnte. 

Schnell blieb ich hierbei bei den Wärmebildkameras von Hikmicro hängen, spezieller bei den Geräten Hikmicro OWL OH 35 und seinem kleinen Bruder Hikmicro Lynx Pro LH25. Hier gehe ich nur auf das LH25 ein. 

Ausstattung und Handhabung

Was bei dem Hik micro LH25 sofort auffällt ist, dass es ein sehr leichtes und kleines Gerät ist. Das ließ mich zunächst erstmal zweifeln, da gute Technik doch eigentlich auch ihren Platz braucht, oder nicht? 

Nein! Und soviel vorab: Wer für die Feld und Waldjagd bis 100m ein größeres Wärmebildgerät mitschleppt ist selber Schuld. Sofort nach dem ersten einschalten war ich absolut überrascht was ein solch kleines Gerät für ein Bild erzeugen kann. Klar, auf Entfernungen ab ca. 120m - 130m bietet mein Hikmicro OH35 das detailliertere Bild, aber braucht man das wirklich?

Erfahrungen im Jagdrevier

Für mich war nach dem ersten Ansitz und vor allem der Pirsch dorthin klar - die Größe des LH25 bietet mehr Vorteile als das nur geringfügig bessere Bild des OH35. Die 2,5 fache Grundvergrößerung der LH25 ist super, um sich einen schnellen Überblick mit großem Sichtfeld zu verschaffen. Die digitale Vergrößerung ist bei 2 fach noch zu gebrauchen, bei 4 und 8 fach meiner Meinung nach zu unscharf. Aufspüren lässt sich ein Stück Schwarzwild mit Grundvergrößerung jedoch trotzdem problemlos auf 500m. 

Akkulaufzeit der Hikmicro Lynx Pro

Der Akku hielt bei mir immer problemlos einen gesamten Ansitz durch. Die Zeit ist natürlich recht individuell und somit habe ich das ganze mal etwas genauer gemessen. Bei ca. 3 Grad Außentemperatur verbrauchte die LH25 innerhalb von 3 Stunden nur 1/3 des Akkus. Somit ist klar, die Hikmicro LH25 hält wenn es sein muss auch die ganze Nacht durch. 

Fazit zum Hikmicro Lynx Pro LH25

Ich bin von diesem kleinen Gerät absolut begeistert. Unschlagbar ist der Formfaktor und das geringe Gewicht, bei mir passt die Hikmicro LH 25 sogar in die Hosentasche um mal kurz die Hände frei zu haben. Da ich zumeist auf recht kurze Distanzen bis max. 100m jage, hat die Lynx Pro LH 25 meine bisherige Hikmicro OWL OH35 abgelöst. 

Falls ihr Interesse an dem Gerät habt findet ihr dieses BoarBrothers im Shop zum Spitzenpreis! Hier findet ihr auch technische Daten und weitere Bilder:

https://boarbrothers.shop/products/hikmicro-lynx-pro-lh-25-warmebildkamera-warmebildgerat

Wer gerne noch detailliertere Infos zum Gerät hätte kann sich auch gerne den Bericht vom Geartester ansehen, hier wird noch einmal ausführlich auf die Technik eingegangen. 

https://www.geartester.de/berichte/vergleich-hikmicro-owl-oh35-und-lynx-pro-lh25

Ich hoffe wir von BoarBrothers konnten euch helfen. 

Wenn ihr noch Fragen zum Gerät habt kontaktiert uns gerne im Live Chat unter 

https://boarbrothers.shop/ oder per Whatsapp unter: 015221510006

Waidmannsheil!


Neuerer Post